Soforthilfe: Rettungsschirm deckt Hilfe aller Berechtigten

Soforthilfe: Rettungsschirm deckt Hilfe aller Berechtigten

Die Soforthilfe in der Corona-Krise für kleine Unternehmen und Solo-Selbstständige in Brandenburg ist vom Rettungsschirm des Landes gedeckt. «Es gilt das klare politische Versprechen, diese Soforthilfe an alle Berechtigten auszuzahlen», teilte der Sprecher des Finanzministeriums, Ingo Decker, mit. Derzeit werde von einem Betrag von 600 bis 750 Millionen Euro für die Soforthilfen ausgegangen. Als der Rettungsschirm in den Landtag eingebracht worden sei, habe das Ministerium noch eine Höhe von rund 1,3 Milliarden Euro geschätzt.

Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch

© dpa

Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch.

Bis Donnerstag gingen bei der Investitionsbank des Landes demnach rund 72 000 Anträge ein, etwa 30 000 mussten noch bearbeitet werden. Der Zuschuss reicht von maximal 9000 Euro für Unternehmen mit bis zu fünf Beschäftigten bis zu 60 000 Euro für Betriebe mit maximal 100 Beschäftigten. Wegen einer Umstellung der Richtlinie kann es bei bewilligten Anträgen für Solo-Selbstständige im Rahmen möglicher Prüfungen aber zu Rückforderungen kommen. Bisher ist nach Angaben der Landesregierung nicht geplant, dass Brandenburg diese Lücke deckt. Hintergrund ist, dass der Bund inzwischen einen Nachweis von Betriebskosten fordert.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 26. April 2020 12:06 Uhr

Weitere Meldungen