Nach Corona-Infektion in Rheinsberg Großfamilie angesteckt

Nach Corona-Infektion in Rheinsberg Großfamilie angesteckt

Nachdem in Rheinsberg (Ostprignitz-Ruppin) ein Mensch positiv auf das neuartige Coronavirus getestet wurde, hat es bei Tests in seinem Familienumfeld eine Häufung von bestätigten Fällen gegeben. Insgesamt seien neun Personen positiv auf das Virus getestet worden, teilte die Dezernentin für Gesundheit und Soziales des Landkreises, Waltraud Kuhne, am Mittwoch mit. Mit diesen neuen Fällen gebe es nun insgesamt 53 Fälle von Corona-Erkrankungen im Landkreis. Davon gelten 20 Erkrankte gelten als genesen.

Coronavirus

© dpa

Eine undatierte elektronenmikroskopische Aufnahme des Coronavirus (SARS-CoV-2).

Bei den Infizierten handele es sich um zwei Familien mit jeweils mehreren Kindern. Sie leben den Angaben zufolge in einem Neubauviertel der Stadt. Die Tests fanden nach Angaben des Landkreises direkt in Rheinsberg statt, um unnötige Pendelbewegungen und damit eine Ausbreitung des Virus zu vermeiden. Aus dem Wohnumfeld wurden am Mittwoch weitere 100 Personen getestet. Die Ergebnisse stünden noch aus, wie Dezernentin Kuhne sagte.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Demzufolge können im Falle weiterer festgestellter Infektionen die Betroffenen im derzeitigen Wohnumfeld nicht häuslich isoliert werden. Man suche derzeit nach anderen Unterbringungsmöglichkeiten an einem anderen Ort, hieß es.
Im Landkreis gab es nach Angaben des brandenburgischen Gesundheitsministeriums mit Stand Mittwoch 8.00 Uhr 44 bestätigte Fälle von mit dem Coronavirus-Infizierten und einen gemeldeten Todesfall.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. April 2020 17:53 Uhr

Weitere Meldungen