Bund-Länder-Schalte: Mögliche Lockerungen für Brandenburg

Bund-Länder-Schalte: Mögliche Lockerungen für Brandenburg

An diesem Mittwoch entscheidet sich, ob und in welcher Form die drastischen Beschränkungen für Brandenburg gelockert werden können. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) stellte vor der Telefonkonferenz von Bund und Ländern mögliche maßvolle Erleichterungen in Aussicht, weil Brandenburg bisher relativ gut durch die Krise gekommen sei. Er hält eine Aufhebung der Beschränkungen schrittweise für sinnvoll - aber nicht als Schnellstart. «Das würde zum Bumerang werden», warnte Woidke am Dienstag und verwies darauf, dass die Pandemie noch nicht vorbei sei.

Dietmar Woidke (SPD)

© dpa

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg.

Nach der Telefonschalte (14.00 Uhr) mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und den anderen Länderchefs tagt das Brandenburger Kabinett am Telefon. Um 19.00 Uhr will Woidke die Öffentlichkeit über die Pläne für Brandenburg informieren. Die Beschränkungen, die bisher bis zum kommenden Sonntag gelten, sollen rechtzeitig für die Zeit danach aktualisiert werden. Seit 23. März dürfen die Brandenburger draußen nur mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder höchstens mit einer Person außerhalb des Haushalts bei 1,5 Meter Abstand unterwegs sein. Schulen und Kitas sind zu, viele Läden sind geschlossen, außer etwa Supermärkten, Apotheken, Banken und Tankstellen.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 15. April 2020 01:04 Uhr

Weitere Meldungen