215 Corona-Einsätze der Polizei: Brandenburger entspannt

215 Corona-Einsätze der Polizei: Brandenburger entspannt

Die Brandenburger gehen nach bisherigen Erfahrungen der Polizei meist sehr entspannt mit den Beschränkungen angesichts der Corona-Krise um. Die Beamten seien am Samstag zu 215 Corona-Einsätzen landesweit gerufen worden, sagte Torsten Herbst, Sprecher des Brandenburger Polizeipräsidiums, am Sonntag auf Anfrage. Das seien ein Viertel weniger Fälle als vor einer Woche. Die Lage sei entspannt.

Fahrradfahrer sind auf einem Radweg unterwegs

© dpa

Fahrradfahrer sind auf einem Radweg unterwegs.

Zehn Strafanzeigen wurden nach seinen Angaben erstattet, 48 Ordnungswidrigkeiten erfasst und 273 Platzverweise ausgesprochen. «Es herrscht bei dem schönen Wetter eine sehr gelöste Osterstimmung», sagte er. 90 Prozent der Vorkommnisse seien von Bürgern gemeldet worden, sagte Herbst. Angesichts der Größe des Flächenlandes Brandenburg sei das normal, dass die Polizei nicht überall sein könne und auf Informationen angewiesen sei. Zeugen meldeten der Polizei, wenn irgendwo offensichtlich eine Party gefeiert werde oder sich größere Gruppen in Parks oder Anlagen träfen.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 12. April 2020 12:40 Uhr

Weitere Meldungen