Cottbus-Präsident Auth kann sich Saison-Abbruch vorstellen

Cottbus-Präsident Auth kann sich Saison-Abbruch vorstellen

Vereinspräsident Matthias Auth (52) vom FC Energie Cottbus befürwortet aus wirtschaftlichen Gründen einen vorzeitigen Abbruch der Saison in der Fußball-Regionalliga. «Aus sportlicher Sicht sage ich: weiterspielen! Doch aus wirtschaftlicher Sicht sage ich, mit dem Hintergrund, dass die Partien dann wahrscheinlich ohne Zuschauer stattfinden, dass ein Abbruch besser wäre», sagte Auth der «Bild» (Montag) und ergänzte mit Blick auf die anhaltende Coronavirus-Pandemie: «Einen Abbruch könnten wir unter Schmerzen abfedern. Wirtschaftlich wäre es günstiger als Geisterspiele.»

Matthias Auth, Vereinspräsident vom FC Energie Cottbus

© dpa

Matthias Auth, Vereinspräsident vom FC Energie Cottbus, nimmt an einem Pressegespräch teil.

Wie die Zeitung berichtet, verliere der ehemalige Bundesligist rund 70 000 Euro Ticket-Einnahmen pro Heimspiel. Bei noch fünf ausstehenden Begegnungen bis zum Saisonende würde sich die Gesamtsumme beim Tabellendritten der Regionalliga-Nordost auf rund 350 000 Euro belaufen. Der Nordostdeutsche Fußballverband hat die Saison in der vierten Liga derzeit bis auf Weiteres unterbrochen.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 6. April 2020 08:57 Uhr

Weitere Meldungen