Coronavirus: Zahl der Toten steigt in Brandenburg auf 27

Coronavirus: Zahl der Toten steigt in Brandenburg auf 27

In Brandenburg hat sich die Zahl der Corona-Toten auf 27 erhöht. Das teilte das Gesundheitsministerium am Sonntag mit (Stand: 16.00 Uhr). Allein in Potsdam starben bislang elf Menschen. Die Zahl der Infizierten stieg demnach um 64 bestätigte Fälle innerhalb von 24 Stunden - auf insgesamt 1452. Aktuell würden 195 Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon würden 26 intensiv medizinisch beatmet, hieß es.

Coronavirus-Testauswertung im Labor

© dpa

Coronavirus-Testauswertung im Labor.

Die höchste Zahl an Sars-CoV-2-Infektionen ist nach Angaben des Ministeriums mit 264 in der Stadt Potsdam bekannt, gefolgt vom Landkreis Potsdam-Mittelmark mit 199 bestätigten Fällen und dem Kreis Oberhavel mit 137 Infizierten. Die wenigsten bestätigten Infektionsfälle meldeten der Landkreis Prignitz mit dreizehn und die Stadt Frankfurt (Oder) mit vierzehn Betroffenen.
In Potsdam gab es bislang auch die meisten Toten. Elf Menschen starben dort bisher an einer Coronavirus-Infektion. Fünf Todesfälle wurden im Landkreis Potsdam-Mittelmark registriert, jeweils zwei in den Landkreisen Barnim, Dahme-Spreewald und Oberhavel. Einen Todesfall gab es jeweils in den Kreisen Uckermark, Märkisch-Oderland, Havelland und Elbe-Elster. Auch die Stadt Brandenburg an der Havel meldete einen Toten.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 5. April 2020 17:31 Uhr

Weitere Meldungen