Deutsch-polnisches Polizeiteam geht gemeinsam auf Streife

Deutsch-polnisches Polizeiteam geht gemeinsam auf Streife

Erstmals geht in Brandenburg ein deutsch-polnisches Polizeiteam regelmäßig gemeinsam auf Streife.

Grenzübergreifende deutsch-polnische Polizeistreife

© dpa

Holger Welkisch (r) und sein polnischer Kollege, Mariusz Podhorecki, sind Teil der ersten deutsch-polnischen Polizeistreife in Guben und dem polnischen Gubin.

Die drei deutschen Beamten und ihre zwei polnischen Kollegen nahmen am 17. Januar 2020 in Guben (Landkreis Spree-Neiße) und dem polnischen Nachbarort Gubin ihre Arbeit auf. Der Aufbau des grenzüberschreitenden Projektes, das mit EU-Mitteln gefördert wird, hat drei Jahre gedauert. Bislang hatte es nach Angaben der Polizei nur sporadische Streifendienste von Polizisten beider Länder gegeben.

Eigene Dienstelle für das Team eingerichtet

Für das Team, das aus drei Männern und zwei Frauen besteht, wurde in Guben nahe dem ehemaligen Grenzübergang eine eigene Dienstelle eingerichtet. Zur Ausrüstung gehört auch ein Dienstfahrzeug, das mit einem deutsch-polnischen Logo gekennzeichnet ist. Dazu kommen zwei E-Bikes sowie Tablets und Smartphones. Zu dem Projekt gehören zudem Sprachkurse für die Polizisten und Schulungen zur Rechtsordnung des jeweils anderen Landes.
Im Oktober 2019 waren bereits drei Dienststellen der Bundespolizei an der polnischen Grenze mit EU-Mitteln verstärkt worden. Sie arbeiten eng mit dem polnischen Grenzschutz zusammen, etwa bei der Fahndung nach Straftätern, gestohlenen Autos oder bei der Bekämpfung der Drogenkriminalität.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 17. Januar 2020 13:57 Uhr

Weitere Meldungen