BER-Eröffnung: Woidke optimistisch, Freie Wähler skeptisch

BER-Eröffnung: Woidke optimistisch, Freie Wähler skeptisch

Den offiziellen Eröffnungstermin des Flughafens BER in Schönefeld hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) zuversichtlich kommentiert. Er sei optimistisch, «dass es diesmal klappt», teilte Woidke am Freitag mit. «Ich habe großes Vertrauen in die Geschäftsführung, dass der BER in elf Monaten tatsächlich an den Start gehen wird.» Am neuen Flughafen könnten zusätzliche internationale Verbindungen der Wirtschaft der Region weiteres Wachstum und neue Arbeitsplätze bringen.

Terminalgebäude des Hauptstadflughafens BER

© dpa

Journalisten gehen durch das Terminalgebäude des Hauptstadflughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER).

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus betonte, der Termin schaffe Planungssicherheit. Die Freien Wähler im Brandenburger Landtag sprachen dagegen von einem «rabenschwarzen Tag» für zehntausende Betroffene im Umfeld des Flughafens. Bis zur Eröffnung müssten alle Schallschutzmaßnahmen umgesetzt sein, forderte der Abgeordnete Matthias Stefke.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 29. November 2019 16:12 Uhr

Weitere Meldungen