Stichwahl: Bürgermeister in sechs Kommunen stehen fest

Stichwahl: Bürgermeister in sechs Kommunen stehen fest

Drei Wochen nach 30 Bürgermeisterwahlen in Brandenburg parallel zur Landtagswahl stehen nun die Ergebnisse fest. In sechs Kommunen stand bislang noch aus, wer Bürgermeister wird.

Blankenfelde-Mahlow (dpa/bb) - In sechs Brandenburger Kommunen haben die Bürger in Stichwahlen ihre Bürgermeister bestimmt - in den meisten Fällen sind sie neu. In Blankenfelde-Mahlow (Kreis Teltow-Fläming) setzte sich SPD-Kandidat Michael Schwuchow am Sonntag nach dem vorläufigen Ergebnis mit 56,8 Prozent gegen CDU-Herausforderer Andreas Buch durch, der auf 43,2 Prozent kam. Der bisherige Bürgermeister Ortwin Baier (SPD) ist in den Landtag gewählt worden.
In Wandlitz (Barnim) schlug Oliver Borchert (Freie Bürgergemeinschaft Wandlitz) die Amtsinhaberin Jana Radant (parteilos) mit 54,6 Prozent zu 45,4 Prozent.
In Schönefeld (Dahme-Spreewald) gewann Christian Hentschel (Bürgerinitiative Schönefeld) mit 64,5 Prozent gegen CDU-Kandidat Olaf Damm mit 35,5 Prozent. Bisheriger Amtsinhaber ist Udo Haase (parteilos).
FDP-Bürgermeister Klaus Rocher verteidigte in Rangsdorf (Teltow-Fläming) sein Amt mit 59,9 Prozent gegen Herausforderer Oliver Scharfenberg (Die Rangsdorfer), der 40,1 Prozent erreichte.
In Werneuchen (Barnim) setzte sich Frank Kulicke (Unabhängige Wählergruppe Werneuchen) gegen AfD-Kandidat Lars Hübner durch. Für Kulicke stimmten 69,4 Prozent, für Hübner 30,6 Prozent. Bisheriger Amtsinhaber ist Burkhard Horn (Linke).
In Heidesee (Dahme-Spreewald) gewann Björn Langner (Bürger für Bürger) mit 53,9 Prozent gegen Falko Brandt von der Linken mit 46,1 Prozent. Der bisherige Amtsinhaber ist Siegbert Nimtz (parteilos). Die Stichwahlen wurden notwendig, weil kein Kandidat in der ersten Runde am 1. September die erforderliche Mehrheit bekommen hatte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 22. September 2019 20:10 Uhr

Weitere Meldungen