Woidke: Schnell anfangen mit Regierungsbildung

Woidke: Schnell anfangen mit Regierungsbildung

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, zügig eine neue Regierung für das Bundesland zu bilden. «Wir können uns nicht ewig Zeit lassen und deswegen ist es wichtig, jetzt schnell anzufangen», sagte Woidke am Sonntag im rbb in einer Gesprächsrunde mit Vertretern anderer Parteien. Er ergänzte später, es sehe so aus, dass man eine Dreierkonstellation in der Regierung haben müsse. «Wir werden zeitnah die Gespräche beginnen.»

Dietmar Woidke (SPD)

© dpa

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg. Foto: Monika Skolimowska

CDU-Spitzenkandidat Ingo Senftleben zeigte sich gesprächsbereit: «Wir wollen Brücken bauen zwischen den Themen in diesem Land und dazu sind wir bereit.»
Grünen-Spitzenkandidat Benjamin Raschke zeigte sich ebenfalls offen: «Wir sind bereit, das haben wir von vornherein gesagt.»
Über die bisherige rot-rote Regierungsarbeit gemeinsam mit den Linken sagte Woidke: «Natürlich ist da Vertrauen gewachsen.»
Die SPD behauptete sich bei der Landtagswahl in Brandenburg am Sonntag knapp vor der AfD als Nummer eins, fuhr aber deutliche Verluste ein.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 1. September 2019 20:10 Uhr

Weitere Meldungen