Hohe Ozonwerte in Berlin und Brandenburg erwartet

Hohe Ozonwerte in Berlin und Brandenburg erwartet

In Berlin werden am Samstag hohe Ozonkonzentrationen in der Luft erwartet. «Vorsorglich sollen Menschen, die erfahrungsgemäß auf Ozon empfindlich reagieren, ungewohnte und starke körperliche Anstrengungen im Freien vermeiden», teilte die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz mit. Im Stadtgebiet würden Konzentrationen von mehr als 180 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter erwartet. Auch für Brandenburg sind hohe Werte vorhergesagt.

Dunstglocke über Berlin

© dpa

Unter einer Dunstglocke liegt der Fernsehturm am Alexanderplatz. Foto: Federico Gambarini/Archiv

Die Menschen in Berlin wurden gebeten, möglichst auf die Nutzung von Kraftfahrzeugen zu verzichten. Wegen zu erwartender Wetteränderungen mit kühleren Temperaturen werde am Sonntag nicht mehr mit hohen Werten gerechnet.
Ein Risiko für die Gesundheit der gesamten Bevölkerung wird ab einem Ein-Stunden-Mittelwert von 240 Mikrogramm pro Kubikmeter gesehen. Laut Umweltbundesamt (UBA) hat die Zahl der Tage mit Werten über 180 oder 240 seit 1990 deutlich abgenommen. Es gibt aber Schwankungen je nach Witterung. Erhöhte Ozonwerte können zum Beispiel mit Warnungen vor Sport im Freien einhergehen, da häufiges und tiefes Einatmen nach UBA-Angaben zu Schädigungen des Lungengewebes und entzündlichen Prozessen führen können.
Ozon wird nicht direkt freigesetzt. Das giftige Gas bildet sich durch chemische Reaktionen bei Sonneneinstrahlung und höheren Temperaturen aus Schadstoffen - überwiegend aus Stickoxiden, die etwa aus dem Straßenverkehr stammen, und aus flüchtigen organischen Verbindungen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 31. August 2019 10:40 Uhr

Weitere Meldungen