Hilflose Frau in Eisenhüttenstadt verschwunden

Hilflose Frau in Eisenhüttenstadt verschwunden

In Eisenhüttenstadt wird eine 61 Jahre alte Frau vermisst, die dringend medizinische Versorgung benötigt. Die Frau sei vor einem Monat letztmalig in der Glashüttenstraße gesehen worden und leide unter gesundheitlichen Problemen, teilte die Polizei am Freitag mit. Aufgrund ihrer Erkrankungen könne sie sich in einer hilflosen Lage befinden. Die Suche nach der Frau blieb bislang erfolglos. Sie war in der Vergangenheit bereits mehrfach verschwunden, konnte jedoch nach kurzer Zeit immer wieder aufgefunden werden. Weitere Details teilten die Beamten nicht mit.

Polizei Blaulicht

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Die Vermisste ist den Angaben zufolge etwa 1,60 Meter groß und von schlanker zierlicher Statur. Sie hat graue Haare und trägt eine Brille. Vermutlich führt sie einen Rucksack mit sich.
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei besteht die Möglichkeit, dass sich die 61-Jährige nicht in Eisenhüttenstadt und Umgebung aufhält. Weitere Anlaufstellen wären Alt Zeschdorf oder Frankfurt (Oder) und der nähere Umkreis der Stadt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 16. August 2019 17:20 Uhr

Weitere Meldungen