Elchbulle auf Wanderschaft in der Uckermark

Elchbulle auf Wanderschaft in der Uckermark

Überraschung im Nationalpark Unteres Odertal: Bei Criewen nahe der polnischen Grenze wurde am frühen Freitagmorgen ein Elchbulle gesichtet, wie das Umweltministerium mitteilte.

Elchbulle auf Wanderschaft im Unteren Odertal

© dpa

Der junge Elchbulle auf einem Feld bei Criewen.

Bislang habe es solche seltenen Sichtungen meist erst im September gegeben, wenn junge Elchbullen vor und während der Brunftzeit auf uralten Wegen von Ost nach West wanderten. Die imposanten Tiere hätten sich bislang aber nicht im unteren Odertal angesiedelt, sondern seien weitergezogen beziehungsweise in ihre polnischen Reviere zurückgekehrt. «Mit der Entwicklung von Wildnisgebieten im unteren Odertal werden die Lebensbedingungen zunehmend «elchfreundlicher», so dass die größte europäische Hirschart vielleicht irgendwann einmal im Nationalpark Unteres Odertal zu Hause sein wird», so das Ministerium.
Nationalpark Unteres Odertal
© dpa

Nationalpark Unteres Odertal

Beiderseits der Oder erstreckt sich eine der natürlichsten Auenlandschaften Europas. Im Nationalpark Unteres Odertal kann man Radfahren, Wandern und Tiere beobachten. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 9. August 2019 12:02 Uhr

Weitere Meldungen