Habeck zu Ostwahlkampf: Nicht im Bild der Spaltung verharren

Habeck zu Ostwahlkampf: Nicht im Bild der Spaltung verharren

Vor den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen wirbt Grünen-Chef Robert Habeck für einen zuversichtlichen Blick auf Ostdeutschland. «Entscheidend ist, nicht in dem Bild der Spaltung zu verharren, sondern den Zusammenhalt zu stärken», sagte Habeck der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. «So viele Menschen in Ostdeutschland engagieren sich.» Sie hätten Lust, die Zukunft ihrer Städte und Dörfer in die Hand zu nehmen. «Es gibt einen Geist des Gelingens und der Zuversicht», daran wollten die Grünen anknüpfen. Dafür müsse man Fragen und Sorgen ernst nehmen, um dann pragmatische Lösungen zu finden.

Robert Habeck

© dpa

Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, spricht auf einer Wahlkampfveranstaltung der Grünen. Foto: Kay Nietfeld/Archiv

In Brandenburg und Sachsen werden am 1. September die Landtage neu gewählt, in beiden Bundesländern könnte die AfD stärkste Kraft werden. Im Vergleich zu früheren Wahlkämpfen stehen auch die Grünen in Umfragen sehr gut da. Am Montagabend hatte Habeck in Cottbus seinen Wahlkampf-Endspurt in den beiden Bundesländern begonnen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 6. August 2019 15:38 Uhr

Weitere Meldungen