Wildschwein in Oberhavel mit gefährlichen Parasiten befallen

Wildschwein in Oberhavel mit gefährlichen Parasiten befallen

Im Landkreis Oberhavel ist der Befall eines Wildschweins mit für Menschen gefährlichen Parasiten festgestellt worden. Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt habe einen sehr massiven Trichinenbefall bei einem Anfang Juli in Kremmen erlegten Tier registriert, teilte der Landkreis am Mittwoch mit.

Wildschwein

© dpa

Ein Wildschwein. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Trichinen sind Fadenwürmer, die beim Menschen die Krankheit Trichinellose hervorrufen können. Dies gelte beim Verzehr von rohem oder nicht gut durchgebratenen Fleisch, sagte eine Sprecherin des Landkreises. Die Krankheit äußert sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts zunächst durch Verdauungsbeschwerden und Bauschmerzen - sie kann auch tödlich enden.
Allgemein kommen die Parasiten im Landkreis selten vor: Seit dem vergangenen Jahr habe es drei Fälle gegeben, davor sei der Parasit lange nicht gefunden worden. Ein Befall bei Hausschweinen sei derzeit nicht bekannt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. Juli 2019 17:30 Uhr

Weitere Meldungen