Brandenburgs Ärzte haben bundesweit die meisten Patienten

Brandenburgs Ärzte haben bundesweit die meisten Patienten

Die niedergelassenen Ärzte in Brandenburg haben bundesweit die meisten Patienten. Während im Bundesdurchschnitt statistisch 680 Einwohner auf einen Vertragsarzt kommen, sind es in Brandenburg 733 Einwohner. Das geht aus der am Mittwoch veröffentlichten Antwort des Gesundheitsministeriums in Potsdam auf eine Anfrage aus der CDU-Fraktion im Landtag hervor.

Ein Arzt trägt ein Stethoskop um den Hals

© dpa

Ein Arzt trägt ein Stethoskop um den Hals. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild

Die Brandenburger sind laut Ministerium auch deutlich älter als die Bevölkerung in den anderen Bundesländern. In Brandenburg lag das Durchschnittsalter nach den zuletzt verfügbaren Angaben Ende 2017 bei 47,8 Jahren, bundesweit dagegen bei 44,4 Jahren. Damit hätten die märkischen Vertragsärzte 16 Prozent mehr Behandlungsfälle als ihre Berufskollegen in den anderen Bundesländern, erklärte das Ministerium.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. Juli 2019 14:00 Uhr

Weitere Meldungen