Kaum Sonne, viele Wolken: Sommer legt Pause ein

Kaum Sonne, viele Wolken: Sommer legt Pause ein

Im Juni gab es in Berlin und Brandenburg noch Sonne satt - am ersten Juliwochenende versteckt sie sich die meiste Zeit hinter dicken Wolken. Dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge zeigt sich die Sonne am Samstag zwar im Süden Brandenburgs. Im Norden ist der Himmel aber stark bewölkt und bedeckt, gelegentlich sei Regen möglich. Die Temperaturen erreichen 26 Grad in der Elbe-Elster-Niederung und 19 Grad an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern. Stark und wechselnd bewölkt soll es auch am Sonntag werden. Die Temperaturen erreichen zwischen 18 und 21 Grad.

Sommerwetter in Berlin

© dpa

Passanten gehen am Abend an der East Side Gallery spazieren. Foto: Paul Zinken

Die Waldbrandgefahr in Berlin und Brandenburg soll sinken. Laut Waldbrandgefahrenindex des DWD galt am Freitag noch in zehn Brandenburger Regionen die zweithöchste Warnstufe vier. Im Laufe des Wochenendes soll sich die Lage entspannen: Für Sonntag sagte der DWD nur noch in drei Regionen die Stufe 3 voraus. Auch in Berlin scheint die Waldbrandgefahr vorerst gebannt. Bis Sonntag soll die Gefahrenstufe dort überall auf 1 sinken.
Wer sich den Badespaß am Wochenende nicht nehmen lassen will, kann bedenkenlos in den Gewässern Berlins schwimmen gehen. Nach Angaben des Lageso sind alle Badestellen zum Baden geeignet. Im Juni waren einzelne von ihnen nach Gewittern verunreinigt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 5. Juli 2019 17:00 Uhr

Weitere Meldungen