Beelitzer Spargelfest mit Rekord bei Besucherzahlen

Beelitzer Spargelfest mit Rekord bei Besucherzahlen

Rekordbesucherzahl und weniger Müll: Nach dem Spargelfest in Beelitz (Potsdam-Mittelmark) hat die Stadt eine positive Bilanz gezogen. «Das Fest war ein voller Erfolg mit erstmals über 40 000 Besuchern», wie Stadtsprecher Thomas Lähns am Montag sagte. Das Publikum sei bunt gemischt gewesen und wohl auch deshalb sei es das ganze Wochenende über friedlich geblieben. «Unsere Stadt hat wieder einmal gezeigt, dass sie nicht nur gut feiern kann, sondern auch ein großartiger Gastgeber für alle ist», sagte Bürgermeister Bernhard Knuth.

Spargel

© dpa

Spargel. Foto: Sven Hoppe/Archivbild

Gut angenommen wurden nach Angaben der Stadt auch die etwa 20 000 Mehrwegbecher, die an die Getränkehändler verteilt wurden. Dadurch habe es sichtbar weniger Müll gegeben als in den vergangenen Jahren. Erstmals hatte die Stadt in den vergangenen drei Tagen auch Shuttlebusse vom Bahnhof in die Innenstadt eingesetzt. Die Verkehrslage sei so erheblich entspannt worden.
Am Sonntag wurde Beelitz offiziell als «Fairtrade-Stadt» ausgezeichnet. Die Stadt bemüht sich seit etwa anderthalb Jahren gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Vereinen besonders um Nachhaltigkeit.
Mit dem Spargelfest geht traditionell auch die Spargelsaison in die Zielgerade. Die Ernte sei bislang sehr gut verlaufen, wie der Beelitzer Spargelverein erklärte. Bis Ende Mai wurden nach den Angaben rund 16 Millionen Kilogramm des Gemüses geerntet. Zum Ende der Saison sollen es etwa 22 Millionen Kilogramm werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 3. Juni 2019 12:20 Uhr

Weitere Meldungen