Senftleben fordert klare Worte für mehr Klimaschutz

Senftleben fordert klare Worte für mehr Klimaschutz

Brandenburgs CDU-Vorsitzender Ingo Senftleben fordert von seiner Partei nach den Verlusten bei der Europawahl eine stärkere inhaltliche Fokussierung auf den Klimaschutz. «In der Klimadebatte erwarte ich, dass wir klare Punkte setzen. Da waren wir lange führend, haben aber derzeit in diesem Bereich keine ausreichenden Antworten», sagte er am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Senftleben hatte in Weimar bei einem Treffen der Unionsfraktionsvorsitzenden teilgenommen.

Ingo Senftleben

© dpa

Ingo Senftleben. Foto: Julian Stähle/Archivbild

«Die letzten Wochen waren nicht gut. Das wissen wir alle und das weiß auch (Parteichefin) Annegret Kramp-Karrenbauer. Es ist aber die Aufgabe von uns allen in der CDU, daran zu arbeiten, dass wir besser werden», befand er.
Am 1. September wird in Brandenburg ein neuer Landtag gewählt. Der CDU-Landeschef verlangte von der Bundespartei, stärker Zukunftsthemen anzupacken. «Ich halte es für besser, mutig voranzugehen statt im Gestern zu verharren», sagte Senftleben. «In der Bildungspolitik sollten wir aufhören, krampfhaft am föderalen Modell festzuhalten. Das ist überholt und macht die Bildung nicht besser.» Bildung ist in Deutschland grundsätzlich Ländersache.
Die Union war vor einer Woche erstmals bei einer bundesweiten Wahl unter 30 Prozent gestürzt. In Brandenburg erlitt die CDU Verluste bei den Europa- und Kommunalwahlen. Brandenburgs CDU-Generalsekretär Steeven Bretz hatte auch die Bundespartei für die Einbußen verantwortlich gemacht und als Beispiel den Umgang mit jungen Wählern genannt. Die CDU-Spitze um Parteichefin Kramp-Karrenbauer will das Desaster der Europawahl bei einem Treffen in Berlin aufarbeiten, das bis zu diesem Montag dauert.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 2. Juni 2019 18:00 Uhr

Weitere Meldungen