AfD und Grüne: Gewinne in den Stadt- und Gemeindeparlamenten

AfD und Grüne: Gewinne in den Stadt- und Gemeindeparlamenten

Bei der Kommunalwahl in Brandenburg haben die AfD und die Grünen nach Auszählung in zwei Drittel der mehr als 400 kleineren Kommunen auch in den Gemeindevertretungen und Stadtparlamenten die höchsten Gewinne erzielt. Nach diesem Stand habe die AfD in diesen Kommunalparlamenten 11,3 Prozent erreicht, gegenüber einem Gesamtergebnis von 2,0 Prozent vor fünf Jahren, berichtete Landeswahlleiter Bruno Küpper am Montag in Potsdam. Die Grünen erreichten bei dem Zwischenstand 8,7 Prozent und konnten damit ihr Gesamtergebnis von 2014 gut verdoppeln.

Die CDU erreichte in den Stadtverordnetenversammlungen und Gemeindevertretungen bei dem Zwischenstand 16,9 Prozent (2014: gesamt 20,5 Prozent). Die SPD kam auf 15,4 Prozent (2014: gesamt 20,3 Prozent) und die Linke auf 13,4 Prozent (2014: gesamt 17,4 Prozent).
Bei dem von Küpper am frühen Montagmorgen gegen 6 Uhr verkündeten vorläufigen Ergebnis für die Kommunalwahl wurden nur die Auszählungen der Wahlen in den 14 Landkreisen und 4 kreisfreien Städten berücksichtigt. Dies gilt auch für das voraussichtlich in wenigen Tagen vorliegende endgültige Ergebnis für die Kommunalwahl. Das Ergebnis für die Hunderten Stadtverordnetenversammlungen und Gemeindevertretungen wird voraussichtlich erst nach Wochen gesondert verkündet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 27. Mai 2019 12:40 Uhr

Weitere Meldungen