Truppenverlegung wegen Manöver: Kolonnen in die Oberlausitz

Truppenverlegung wegen Manöver: Kolonnen in die Oberlausitz

Der Osten Deutschlands ist zum Monatswechsel Durchzugsgebiet bei Truppenverlegungen der Bundeswehr in Richtung Polen. Auf Straßen und Autobahnen wird es daher in den nächsten Tagen nach Angaben des Landeskommandos Sachsen in Dresden vom Mittwoch zu Militärkolonnen kommen. Im Zuge der Nato-Übung «Noble Jump» (26. Mai bis 16. Juni) machten sich mehr als 2500 Soldaten aus über 30 Standorten bundesweit mit rund 600 Fahrzeugen sowie 70 Panzern und gepanzerten Wagen auf den Weg - zunächst zum Truppenübungsplatz Oberlausitz und von dort ins polnische Zagan. Teile des Materials werden den Angaben nach per Schiene oder Straßentransport in der Nacht organisiert, um die Beeinträchtigungen für den Straßenverkehr zu minimieren.

Anfang Februar hatten 400 Fahrzeuge der US-Truppen in mehreren Gruppen meist nachts auf den «großen Straßen» auch die Lausitz passiert. Auch diese Soldaten machten in der Oberlausitz Station.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. Mai 2019 13:00 Uhr

Weitere Meldungen