Raa Atoll gewinnt Berlin-Marathon der Galopper

Raa Atoll gewinnt Berlin-Marathon der Galopper

Jozef Bojko hat nach einem Glanzritt mit dem vierjährigen Hengst Raa Atoll als 332:10-Außenseiter das 48. Oleander-Rennen gewonnen. Vor 5 930 Zuschauern auf der Galopprennbahn Hoppegarten überquerte das Außenseiterduo am Sonntag leicht mit eineinhalb Längen das Ziel vor dem unentwegt angreifenden 15:10-Favoriten Thomas Hobson auf Oisin Murphy. Den dritten Platz in dem mit 100 000 Euro dotierten und mit 3200 Metern längsten deutschen Gruppe-Rennen (Gruppe II) sicherte sich Filip Minarik mit Moonshiner.

«Ich hatte mit einem guten Lauf gerechnet, aber keineswegs mit dem ersten Platz. Raa Atoll ist ein großes Pferd mit einem großen Herzen und konnte in der Zielgeraden an der Spitze immer wieder zulegen», sagte Bojko nach der bedeutenden Jahrgangsvergleichsprüfung für vierjährige und ältere Pferde. Besitzer des Siegers ist der Renn-Sponsor Luke Comer, der sein Pferd auch trainiert und die Prämie von 60 000 Euro kassierte.
Das Rennen ist erstmals Bestandteil der «Weatherbys Hamilton Stayers Million», einer mit einer Prämie in Höhe von einer Million englischen Pfund ausgestatteten Rennserie für Langstreckenpferde. Außerdem erhält der Sieger im Rahmen der seit 2017 bestehenden Partnerschaft mit der New York Racing Association eine kostenfreie Einladung mit Flügen für Team und Pferd zum mit 400 000 Euro dotierten Belmont Gold Cup ebenfalls über 3200 Meter in New York am 7. Juni 2019.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 12. Mai 2019 18:30 Uhr

Weitere Meldungen