Streit in Übergangswohnheim: Mann sticht auf Nachbarn ein

Streit in Übergangswohnheim: Mann sticht auf Nachbarn ein

Ein betrunkener Mann hat mit einem Messer auf seinen Zimmernachbarn in einem Übergangswohnheim für Asylsuchende in Stahnsdorf (Potsdam-Mittelmark) eingestochen. Zuvor hatte es in der Nacht zu Donnerstag einen Streit zwischen den beiden Bewohnern gegeben, wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft Potsdam mitteilten.

Der Grund für die Auseinandersetzung war zunächst nicht bekannt. Das 27-jährige Opfer konnte sich aus dem Zimmer retten und den Wachdienst informieren. Der Mann wurde noch in der Nacht operiert. Der 22-jährige Angreifer wurde vorläufig festgenommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 11. April 2019 16:50 Uhr

Weitere Meldungen