Polnischer Tagebau soll erweitert werden

Polnischer Tagebau soll erweitert werden

Der polnische Tagebau Turow direkt hinter der Landesgrenze bei Zittau soll erweitert werden. Einwendungen gegen das Vorhaben könnten auch von deutscher Seite erhoben werden, teilte das brandenburgische Umweltministerium am Montag mit. Die sogenannte Umweltverträglichkeitsprüfung läuft grenzüberschreitend. Die Unterlagen dazu hat das Sächsische Oberbergamt im Internet veröffentlicht. Einwendungen seien bis zum 23. April möglich.

Der Braunkohletagebau Turow ist derzeit bis 2020 zugelassen. Der Betreiber PGE hat nach Angaben des Oberbergamtes eine Fortführung bis 2044 beantragt. Der Tagebau soll in südöstlicher Richtung erweitert werden. Die westliche Grenze des Abbaufeldes in Richtung Deutschland solle unverändert bleiben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 1. April 2019 11:50 Uhr

Weitere Meldungen