Zwei Tote bei Wohnungsbränden in Brandenburg

Zwei Tote bei Wohnungsbränden in Brandenburg

Zwei Menschen sind bei Wohnungsbränden in Brandenburg ums Leben gekommen. Einer der Brände ereignete sich in der Nacht zum Montag in einem Mehrfamilienhaus in Schwarze Pumpe (Spree-Neiße). Dort sei es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Feuer im dritten Stock des fünfgeschossigen Hauses gekommen, berichtete die Polizeidirektion Süd. Auf dem Balkon der Wohnung entdeckten die Rettungskräfte einen Toten. Ob es sich dabei um den Mieter der Wohnung handelte, sei noch nicht endgültig geklärt. Eine 79 Jahre alte Mieterin einer anderen Wohnung musste mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Wenige Stunden zuvor war in Krausnick (Dahme-Spreewald) in einem Mehrfamilienhaus ein Brand ausgebrochen, wie die Feuerwehr mitteilte. Anwohner hatten die Rettungskräfte alarmiert, weil aus einem Schornstein des Hauses Flammen schlugen. In der betroffenen Wohnung wurde der 60 Jahre alte Mieter tot gefunden. Weitere Menschen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 25. März 2019 17:10 Uhr

Weitere Meldungen