Immer mehr Schüler an Brandenburgs Schulen

Immer mehr Schüler an Brandenburgs Schulen

Die Zahl der Schülerinnen und Schüler in Brandenburg wächst. Im laufenden Schuljahr werden 293 078 Kinder und junge Erwachsene unterrichtet - 0,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie vorläufige Zahlen des Statistischen Bundesamtes vom Montag zeigen. Damit steigt die Schülerzahl in Brandenburg nach einem Tiefpunkt im Jahr 2012 konstant an.

Schülerinnen und Schüler im Unterricht

© dpa

Schulanfänger- und anfängerinnen einer Grundschule melden sich im Unterricht. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv

An beruflichen Schulen sank die Schülerzahl zwar um 2,3 Prozent, an allgemeinbildenden Schulen stieg sie dagegen insgesamt um 1,2 Prozent. Besonders stark war der Zuwachs der Schülerinnen und Schüler an Abendgymnasien und -realschulen (6,5 und 5,5 Prozent). Etwa jeder zwanzigste Schüler hat derzeit einen ausländischen Pass - das sind 7,4 Prozent mehr als vorigen Schuljahr.
Deutschlandweit werden derzeit rund 11 Millionen Schülerinnen und Schüler unterrichtet, rund 0,5 Prozent weniger als im vorigen Schuljahr. In den westdeutschen Bundesländern zeigt sich nach den Zahlen des Statistischen Bundesamts mit Ausnahme von Hamburg überall ein Rückgang. Besonders groß fällt dieser mit einem Minus von 1,2 Prozent im Saarland aus. Spitzenreiter beim Schülerzuwachs ist Sachsen mit 1,5 Prozent. Auch in allen anderen ostdeutschen Bundesländern sind die Schülerzahlen gestiegen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 12. März 2019 14:20 Uhr

Weitere Meldungen