Sechs Prozent mehr Lohn in ostdeutscher Energiewirtschaft

Sechs Prozent mehr Lohn in ostdeutscher Energiewirtschaft

In den Tarifverhandlungen für die ostdeutsche Energiewirtschaft ist nach Angaben der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ein Ergebnis erzielt worden: Die rund 39 000 Tarifbeschäftigten können sich auf ein Lohnplus von sechs Prozent mit 27 Monaten Laufzeit freuen, wie Verdi-Verhandlungsführer Stefan Najda am Dienstagabend der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Die Löhne werden in zwei Stufen jeweils um drei Prozent erhöht: rückwirkend ab 1. März und vom 1. August 2020 an. Auch für die Auszubildenden sei eine deutliche Erhöhung herausgeholt worden. Najda sprach von einem «phänomenalen Ergebnis». Die Arbeitgeberseite war zunächst nicht zu erreichen.

Lohn

© dpa

Auf einer Verdienstbescheinigung liegen Euromünzen und Eurogeldscheine. Foto: Arno Burgi/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 5. März 2019 21:00 Uhr

Weitere Meldungen