Registrierte pornografische Straftaten im Internet gestiegen

Registrierte pornografische Straftaten im Internet gestiegen

Die Zahl der Ermittlungen wegen pornografischer Straftaten im Internet hat 2018 in Brandenburg den höchsten Stand seit fünf Jahren erreicht. Die zuständige Staatsanwaltschaft in Cottbus ermittelte im vergangenen Jahr in insgesamt 769 Fällen, wie das Justizministerium in Potsdam auf eine Anfrage der CDU-Landtagsfraktion mitteilte. Bei 695 Delikten richteten sich die Ermittlungen gegen bekannte Beschuldigte. Im Jahr zuvor ermittelte die Behörde insgesamt wegen 410 pornografischer Straftaten. Die Gesamtzahl aller Internetdelikte stieg 2018 gegenüber dem Vorjahr leicht um 78 auf 2792 Fälle.

Pornografie im Internet

© dpa

Ein Mann schaut sich auf einem Computer einen Porno an. Foto: Marcus Brandt/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. März 2019 06:30 Uhr

Weitere Meldungen