Jugendliche attackieren Männer im Potsdamer Hauptbahnhof

Jugendliche attackieren Männer im Potsdamer Hauptbahnhof

Jugendliche haben im Potsdamer Hauptbahnhof mehrere Männer verletzt. Sie stritten sich dort in der Nacht zu Freitag vor einem Restaurant, wie die Polizei mitteilte. Als ein 49-jähriger Mitarbeiter der Einrichtung schlichten wollte, schlugen die jungen Männer ihm mit der Faust ins Gesicht. Auch auf einen 65-Jährigen, der eingreifen wollte, hieben sie demnach ein. Nachdem der Mann bei einem Ausweichversuch gestürzt war, sollen die Jugendlichen ihn getreten haben.

Polizei

© dpa

Das Blaulicht einer Polizeistreife ist am Rande einer Demonstration eingeschaltet. Foto: Lino Mirgeler/Archiv

Die Polizei und ein 47-jähriger Sicherheitsmitarbeiter entdeckten zwei der Angreifer anschließend in einer S-Bahn im Bahnhof und kontrollierten sie. Dabei schlug der jüngere der beiden dem Sicherheitsmitarbeiter laut Polizeiangaben mit der flachen Hand ins Gesicht.
Der 17- und der 21-Jährige wurden vorläufig festgenommen, der Minderjährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen seiner Mutter übergeben. Der Sicherheitsmitarbeiter und der Restaurantmitarbeiter erlitten leichte Verletzungen, der gestürzte 65-Jährige trug leichte Prellung und Schürfwunden im Gesicht davon.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 1. Februar 2019 19:20 Uhr

Weitere Meldungen