Ministerin übergibt neuen Chefs des Klima-Instituts Verträge

Ministerin übergibt neuen Chefs des Klima-Instituts Verträge

Wissenschaftsministerin Martina Münch (SPD) hat den neuen Direktoren des Potsdamer Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), Ottmar Edenhofer und Johan Rockström, offiziell die Verträge übergeben. Dabei bezeichnete sie die Wissenschaftler in Potsdam am Montag als «starkes Team für Zukunftsaufgaben der Klima- und Umweltpolitik.»

Martina Münch (SPD)

© dpa

Martina Münch (SPD), Brandenburgs Kulturministerin. Foto: Soeren Stache/Archiv

Der Ökonom Edenhofer und der Forscher Rockström waren schon im Februar vergangenen Jahres vom Kuratorium als Nachfolger von Hans Joachim Schellnhuber berufen worden, der nach 27 Jahren als Leiter des PIK im September 2018 in den Ruhestand gegangen war. Rockström war zuvor Direktor des Stockholm Resilience Centre der Universität Stockholm, Edenhofer der Chef-Ökonom am Institut.
Am PIK arbeiten mehr als 200 Natur- und Sozialwissenschaftler aus aller Welt, um den globalen Klimawandel zu erforschen und seine Folgen zu untersuchen. Das Land Brandenburg und der Bund unterstützen das Institut in diesem Jahr mit rund 12 Millionen Euro.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 28. Januar 2019 14:40 Uhr

Weitere Meldungen