Brandenburg: 5500 Euro aus Lottomitteln an Telefonseelsorge

Brandenburg: 5500 Euro aus Lottomitteln an Telefonseelsorge

Das Land Brandenburg hat kurz vor Weihnachten die Kirchliche Telefonseelsorge in Frankfurt (Oder) mit 5500 Euro unterstützt. «Gerade jetzt in der Weihnachtszeit fühlen sich viele Menschen einsam», sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Samstag in Potsdam. Die ehrenamtlichen Helfer der Telefonseelsorge seien rund um die Uhr in schweren Lebenslagen für ihre Mitmenschen da. Mit dem Geld aus Lottomitteln könne sich die Einrichtung eine neue Küche sowie ein Bett kaufen. Etliche Helfer legten zudem für die Arbeit weite Wege zurück und bräuchten eine Übernachtungsmöglichkeit. Die Telefonseelsorge hatte vor zehn Jahren neue Räume mit einer damals bereits gebrauchten Küche bezogen.

Telefonseelsorge

© dpa

Ein Telefon lieg auf einem Handbuch für Telefonseelsorge. Foto: Oliver Berg/Archiv

An den Standorten in Berlin, Frankfurt (Oder), Cottbus sowie Potsdam arbeiten den Angaben zufolge rund 340 Freiwillige in der Telefonseelsorge. Mehr als 50 000 Anrufe nehmen sie jedes Jahr entgegen. In Frankfurt (Oder) sind rund 30 Mitarbeiter im Einsatz.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 22. Dezember 2018 12:20 Uhr

Weitere Meldungen