Ökolandbau legt weiter zu

Ökolandbau legt weiter zu

In Brandenburg wird immer mehr möglichst umweltfreundlicher Ackerbau betrieben. Um rund 21 000 Hektar wuchs die ökologisch bewirtschaftete Fläche seit Beginn der siebenjährigen EU-Förderperiode im Jahr 2014, wie das Agrarministerium am Freitag in Potsdam mitteilte. Insgesamt beträgt die Fläche demnach circa 155 000 Hektar. Für 2018 seien zusätzlich 8000 Hektar im Förderprogramm ökologischer Landbau beantragt worden.

Feld mit Salat

© dpa

Bio-Mini-Romanasalat wird auf einem Feld in Mecklenburg-Vorpommern geerntet. Foto: Jens Büttner/Archiv

Den Angaben zufolge werden rund elf Prozent der landwirtschaftlichen Nutzflächen Brandenburgs nach den Kriterien des ökologischen Landbaus bewirtschaftet. Knapp 1200 Unternehmen fielen in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg unter das europäische Bio-Siegel.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 21. Dezember 2018 13:40 Uhr

Weitere Meldungen