Gerber will Minijob auf Bauernhof übernehmen

Gerber will Minijob auf Bauernhof übernehmen

Der ehemalige Brandenburger Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) will im kommenden Jahr einen Minijob bei einem Landwirtschaftsbetrieb übernehmen. Gerber will als landwirtschaftlicher Helfer Weidezäune für Rinder kontrollieren, die zum Teil auf dem Gelände der Stiftung Sielmanns Naturlandschaften in der Döberitzer Heide grasen. Dies hat der 51-Jährige nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur Mitte November bei der Staatskanzlei angezeigt.

Albrecht Gerber (SPD)

© dpa

Brandenburgs ehemaliger Wirtschaftsminister Albrecht Gerber(SPD). Foto: Bernd Settnik/Archiv

Das ist notwendig, weil nach dem Gesetz ausgeschiedene Minister zwei Jahre lang keinen Job annehmen dürfen, der einen Bezug zu ihrer früheren Tätigkeit als Minister hat und damit zu einem Interessenkonflikt führen könnte. Über die Zulässigkeit entscheidet die Landesregierung. Gerber hatte sein Ministeramt Mitte September aus familiären Gründen niedergelegt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 16. Dezember 2018 12:20 Uhr

Weitere Meldungen