Linke legen Thesen für Strukturwandel in der Lausitz vor

Linke legen Thesen für Strukturwandel in der Lausitz vor

Die Linke in Sachsen wünscht sich für die Lausitz einen Um- und Aufbruch, wie er vor 100 Jahren mit dem Bauhaus in Architektur, Industrie und Alltag einherging. Am Montag stellten die Landtagsabgeordnete Kathrin Kagelmann und ihr Kollege Mirko Schultze gemeinsam mit Mitautorin Antonia Mertsching ein 15 Punkte umfassendes Thesenpapier zum Strukturwandel in der bislang von Braunkohleabbau dominierten Region vor. Sie gehen davon aus, dass nach der Braunkohle keine Industriekonzerne die Wirtschaft in der Lausitz bestimmen, sondern eine kleinteilige Wirtschaft. Die Thesen sind auch als Diskussionsangebot für Brandenburg gedacht, hieß es.

Braunkohleförderung

© dpa

Ein Absetzer ist am Rande eines Braunkohletagebaus vor riesigen Abraumhalden zu sehen. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 26. November 2018 13:10 Uhr

Weitere Meldungen