Linkspartei stellt Weichen für Spitzenkandidatur

Linkspartei stellt Weichen für Spitzenkandidatur

Zehn Monate vor der Landtagswahl in Brandenburg wollen die Linken die Weichen für die Ernennung der Spitzenkandidaten stellen. Am Freitagabend wollte der Landesvorstand über das Thema beraten. Das Ergebnis sollte an diesem Samstag bei einer Pressekonferenz vorgestellt werden, wie die Partei am Freitag mitteilte.

Kathrin Dannenberg

© dpa

Kathrin Dannenberg (Die Linke)ist zu sehen. Foto: Nestor Bachmann/Archiv

Nach Angaben aus Parteikreisen und Informationen mehrerer Medien wollen die beiden Landesvorsitzenden die Vize-Fraktionschefin Kathrin Dannenberg und den früheren Parteivize Sebastian Walter vorschlagen. Dannenberg würde dann formal auf dem ersten Platz landen, Walter auf Platz zwei.
Endgültig soll eine Landesvertreterversammlung Ende Januar über die Spitzenkandidaten entscheiden. Lange Zeit war damit gerechnet worden, dass Landeschefin Diana Golze die Spitzenkandidatur übernimmt. Sie war aber im Pharmaskandal um gestohlene Krebsmedikamente als Gesundheitsministerin zurückgetreten und hatte ihren Verzicht auf die Spitzenkandidatur erklärt.
In Brandenburg soll am 1. September kommenden Jahres ein neuer Landtag gewählt werden. Bislang wird die Regierung in Potsdam von SPD und Linkspartei gestellt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 2. November 2018 11:00 Uhr

Weitere Meldungen