Golze kandidiert nicht als Spitzenkandidatin

Golze kandidiert nicht als Spitzenkandidatin

Brandenburgs zurückgetretene Gesundheitsministerin Diana Golze will nicht als Spitzenkandidatin der Linkspartei kandidieren. «Das möchte ich nicht, das möchte meine Partei nicht», sagte sie dem «Neuen Deutschland» (Freitag). Sie werde sonst im Wahlkampf immer wieder auf den Pharmaskandal angesprochen. Golze war als Gesundheitsministerin zurückgetreten, hatte ihr Amt als Co-Parteivorsitzende aber behalten. 

Diana Golze (Die Linke)

© dpa

Diana Golze (Die Linke) will nicht als Spitzenkandidatin ihrer Partei kandidieren. Foto: Julian Stähle/Archiv

Vor dem Skandal um mangelhafte Überwachung des Arzneimittelhandels galt Golze als aussichtsreiche Kandidatin für die Spitzenkandidatur bei der Landtagswahl im Herbst kommenden Jahres. Dem Zeitungsbericht zufolge will Golze bei der Landtagswahl allerdings für ein Direktmandat antreten. Nach Angaben der Partei soll über die Spitzenkandidatur bei einer Landesvertreterversammlung im Januar entschieden werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 28. September 2018 11:20 Uhr

Weitere Meldungen