Kampfabstimmung um SPD-Kandidaten zur Europawahl

Kampfabstimmung um SPD-Kandidaten zur Europawahl

Bei der Wahl des Brandenburger SPD-Kandidaten zur Europawahl wird es an diesem Samstag zu einer Kampfabstimmung kommen. Der SPD-Landesvorstand hatte die frühere Juso-Landeschefin Maja Wallstein (32) einstimmig vorgeschlagen. Daneben treten Simon Vault (40), einst Redenschreiber unter anderem von Ex-Außenminister Sigmar Gabriel, und der Chef der Jusos in der Uckermark, Paul-Ivo Drenske (21), an, wie die Partei am Montag mitteilte.

Eine SPD-Flagge

© dpa

Eine Flagge mit dem Logo der SPD weht im Wind. Foto: Silas Stein/Archiv

Die bisherige Brandenburger Europaabgeordnete Susanne Melior (60) kandidiert nicht wieder. Die SPD wird zur Europawahl mit einer Bundesliste antreten. Dort hatte bisher jedes Bundesland mindestens einen Kandidaten auf einem aussichtsreichen Platz. Die Bundes-SPD wird über die Kandidaten endgültig im Dezember entscheiden. Bei der Landesdelegiertenkonferenz am Samstag in Wildau (Dahme-Spreewald) werden als Hauptredner SPD-Regierungschef Dietmar Woidke und SPD-Vizechef Olaf Scholz erwartet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 17. September 2018 12:30 Uhr

Weitere Meldungen