Cottbus-Spieler: «Fehlt sicher ein wenig Selbstvertrauen»

Cottbus-Spieler: «Fehlt sicher ein wenig Selbstvertrauen»

Bei Fußball-Drittligist FC Energie Cottbus herrscht nach dem fünften sieglosen Spiel in Serie Ratlosigkeit. Der Aufsteiger befindet sich nach dem 0:0 gegen Sonnenhof Großaspach auf Rang elf zwar im Soll, doch die Umstellung fällt einigen beim Aufsteiger noch schwer. «Wir müssen in dieser Liga mit mehr Widerstand umgehen oder mit misslungenen Aktionen», sagte Mittelfeldspieler Tim Kruse, der in der 18. Minute mit einem Kopfball an die Latte Pech hatte.

Tim Kruse

© dpa

Cottbus' Spieler Tim Kruse. Foto: Bernd Settnik/Archiv

Fabian Graudenz sieht es ähnlich: «In dieser Liga wird uns in jedem Spiel alles abverlangt. Nach fünf Spielen ohne Sieg fehlt uns sicher auch ein wenig Selbstvertrauen», sagte der Mittelfeldspieler. Das wollen sich die Lausitzer nun mit einem Erfolgserlebnis kommenden Freitag bei Preußen Münster holen. Die Preußen haben wie Energie bislang neun Punkte gesammelt.
Gegen die spielerisch stärkeren Großaspacher hatte Energie Glück, die Partie nicht verloren zu haben. Die Schwaben hatten die besseren Torgelegenheiten. «Letztlich ist ein Punkt okay», räumte auch Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz ein, der vor allem die mangelnde Organisation im Spiel seiner Mannschaft kritisierte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 16. September 2018