Uni Potsdam will rund ein Drittel mehr Lehrer ausbilden

Uni Potsdam will rund ein Drittel mehr Lehrer ausbilden

Die Universität Potsdam will deutlich mehr Lehrer ausbilden. Vom Jahr 2020 an sollen 1000 Abiturienten ein Studium beginnen können, bislang existieren 650 Plätze für Studienanfänger, wie die Uni am Montag mitteilte. In einem ersten Schritt werde die Zahl der Plätze 2019 um 150 erhöht. Die Landesregierung habe dazu von 2020 an jährlich elf Millionen Euro zusätzlich beschlossen.

Universität Potsdam

© dpa

Der Eingang zur Universität Potsdam ist zu sehen. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Davon würden 22 zusätzliche Professuren und 42 Funktionsstellen geschaffen. Auch die Verwaltung solle deutlich aufgestockt werden. Für den Unterricht würden zunächst Zwischenlösungen wie Container gesucht, in einigen Jahren soll am Standort Golm ein zentrales Gebäude für die Lehrerbildung entstehen. Das Land reagiert damit auf den zunehmenden Lehrermangel.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 10. September 2018 10:40 Uhr

Weitere Meldungen