Brandenburger feiern Dorf- und Erntefest

Brandenburger feiern Dorf- und Erntefest

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat den Landwirten nach dem für sie schwierigen Jahr aufgrund der Ernteausfälle Unterstützung zugesagt. Die märkischen Bauern werden nicht im Stich gelassen, betonte Woidke zur Eröffnung des diesjährigen Dorf- und Erntefestes in Neuzelle (Oder-Spree) laut Mitteilung. Hilfe von der Bundesregierung sei angekündigt worden. Das Land stelle 5 Millionen Euro als Soforthilfe zur Sicherung der Tiere mit Futter bereit, dass wegen der Trockenheit nicht bereitsteht. Mit dem Dorf- und Erntefest werde auch die enge Verbundenheit des Landes mit der Landwirtschaft als wichtiger Arbeitgeber gezeigt.

Arbeit an einer Erntekrone

© dpa

Birgit Kuchling vom Bauern-Museum in Neuzelle arbeitet an einer Erntekrone. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Das Amt Neuzelle als Organisator rechnet an beiden Tagen mit etwa 15 000 Besuchern. In dem Ort wird in diesem Jahr auch die Gründung des Zisterzienserklosters vor 750 Jahren begangen.
Das Fest wurde mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet. Ein Regional- und ein Handwerkermarkt bieten Produkte von Betrieben aus der Umgebung an. Landwirte werben für den Berufsstand, haben Tiere und Maschinen dabei. Heimat- und Traditionsvereine stellen sich vor. Zudem wird für die Tourismusregion geworben. Gewählt wird auch die schönste Erntekrone. 23 Bewerbungen liegen vor: Aufgrund der schlechten Ernte mussten Ähren und Halme vom Vorjahr eingearbeitet werden. Die Siegerexemplare werden traditionell im Landtag ausgestellt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 8. September 2018 15:00 Uhr

Weitere Meldungen