WM-Starter: Neun von zehn kommen aus Berlin-Brandenburg

WM-Starter: Neun von zehn kommen aus Berlin-Brandenburg

Neun von zehn vom Deutschen Verband für Modernen Fünfkampf (DVMF) nominierten Startern bei der am Freitag beginnenden WM in Mexiko-City kommen aus Berlin und Brandenburg. Bei den Frauen vertreten Annika Schleu, Ronja Steinborn und Rebecca Langrehr vom TSV Spandau sowie Janine Kohlmann und Anna Matthes vom OSC Potsdam die deutschen Farben. Sie wollen nach dem Karriere-Ende von Olympiasiegerin Lena Schöneborn die jahrelange Leitfigur ersetzen.

Annika Schleu

© dpa

Annika Schleu sitzt am Beckenrand. Foto: Christina Peters/Archiv

Bei den Männern kommen mit Schöneborn-Gatte Alexander Nobis (Spandau 04), Fabian Liebig und den Brüdern Patrick und Marvin Dogue (alle OSC Potsdam) vier Athleten des Teilnehmer-Quintetts aus der Region.
Bei der WM 2017 hatte das DVMF-Team mit zweimal Gold und je einmal Silber und Bronze erfolgreich abgeschnitten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 5. September 2018 12:10 Uhr

Weitere Meldungen