Hoppegarten-Urgestein Artur Boehlke wird 80 Jahre alt

Hoppegarten-Urgestein Artur Boehlke wird 80 Jahre alt

Artur Boehlke, der langjährige Geschäftsführer der Galopprennbahn Hoppegarten, wird Ende August 80 Jahre alt. Sein runder Geburtstag am Freitag fällt mit dem 150. Jubiläum der Rennbahn zusammen. Seit 1967 erlebte Boehlke Höhen und Tiefen der traditionsreichen Rennbahn, die vor allem nach der Wende in finanzielle Schwierigkeiten geriet.

Artur Boehlke und Clemens Appel

© dpa

Clemens Appel überreicht Artur Boehlke das Bundesverdienstkreuz. Foto: Nestor Bachmann/Archiv

Zweimal sorgte der gelernte Bankkaufmann dafür, dass der Rennbetrieb weiterging. Seit den ungewissen Monaten nach der Wende engagierte sich Boehlke in leitender Funktion. Die Insolvenz des ehemaligen Eigentümers der Rennbahn konnte durch eine private Bürgschaft des Jubilars abgewendet werden. Heute steht die Galopprennbahn unter Denkmalschutz, trotzdem finden noch regelmäßig Rennen statt. Für sein politisches Engagement wurde Boehlke in seinem Heimatort Neuenhagen sowie in der Nachbarkommune Hoppegarten zum Ehrenbürger ernannt. Für seine besonderen Verdienste um das Kulturgut der Rennbahn Hoppegarten erhielt er 2008 das Bundesverdienstkreuz. «Das war eine der größten Überraschungen meines Lebens», erinnert sich Boehlke an die Verleihung durch den damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 29. August 2018 15:30 Uhr

Weitere Meldungen