Waldbrand: Lage angespannt aber unter Kontrolle

Waldbrand: Lage angespannt aber unter Kontrolle

Nach dem Ausbruch eines Brandes auf einem ehemaligen Schießplatz bei Jüterbog (Teltow-Fläming) vor wenigen Tagen bleibt die Lage angespannt, aber unter Kontrolle. Wie ein Sprecher der Regionalleitstelle Brandenburg am Dienstagmorgen mitteilte, brennen derzeit circa 260 Hektar Waldfläche. Das Feuer selbst kann nach Aussagen des Sprechers aber nicht bekämpft werden, da sich im Boden möglicherweise noch Munition befinden könnte. Es gilt nun, die Fläche kontrolliert abbrennen zu lassen, hieß es weiter. Lediglich an den Außengrenzen des Platzes wird an den Brandschutzstreifen kontinuierlich versucht, eine Ausbreitung der Flammen zu verhindern.

Waldbrände in Brandenburg

© dpa

Feuerwehrmänner schleppen eine Wasserpumpe in einem Waldstück bei Treuenbrietzen. Foto: Ralf Hirschberger/aktuell

Ganz in der Nähe des Geländes hatte es seit vergangenen Donnerstag bei Treuenbrietzen (Landkreis Potsdam-Mittelmark) einen riesigen Waldbrand gegeben. Die Lage bei diesem Feuer hat sich mittlerweile entspannt. Am Dienstagmorgen wurden noch Glutnester gelöscht. Die Zahl der Einsatzkräfte sei aber deutlich heruntergefahren worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 28. August 2018