SPD-Chefin Nahles: Lausitz-Strukturwandel soll Gewinn sein

SPD-Chefin Nahles: Lausitz-Strukturwandel soll Gewinn sein

SPD-Parteichefin Andrea Nahles hat für die Lausitz einen Strukturwandel gefordert, der später ein Gewinn für die Region sei. In der Vergangenheit habe man Strukturwandel oftmals erst dann in Angriff genommen, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen sei, sagte Nahles am Mittwoch bei einem Treffen mit Bürgermeistern, Unternehmern und Bürgern in Welzow (Spree-Neiße). Ihr sei bewusst, dass die Lausitz derzeit im Vergleich zu den Braunkohle-Regionen im Westen weniger die Fähigkeit habe, alternative Arbeitsplätze zu bieten. Der Bund hatte eine Kommission eingesetzt, die ein Datum für den Ausstieg aus der Braunkohle-Verstromung und Alternativen für die wegfallenden Jobs finden soll.

Andrea Nahles

© dpa

Andrea Nahles, Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, spricht bei der Plenarsitzung im Bundestag. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Die Lausitz hofft beim anstehenden Auslaufen der Kohleförderung auf Hilfen des Bundes, um neue Industrien ansiedeln zu können. Der Bund hatte eine Kommission eingesetzt, die ein Ausstiegsdatum und Alternativen für die wegfallenden Jobs finden soll. Derzeit ist die Braunkohle noch ein Hauptarbeitgeber in der ansonsten strukturarmen Region.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 15. August 2018 15:20 Uhr

Weitere Meldungen