Erste personelle Konsequenzen nach Pharmaskandal

Erste personelle Konsequenzen nach Pharmaskandal

Nach dem Pharmaskandal um gestohlene Medikamente gibt es erste personelle Konsequenzen im Brandenburger Gesundheitsministerium.

Thomas Barta

© dpa

Thomas Barta, Abteilungsleiter Gesundheit im Brandenburger Gesundheitsministerium. Foto: Britta Pedersen

Gegen einen Mitarbeiter des zuständigen Fachbereiches Arzneimittelaufsicht sei Strafanzeige erstattet worden, teilte das Ministerium am Freitag (20. Juli 2018) mit. Ihm sei die Führung der Dienstgeschäfte untersagt worden. Der bisherige Referatsleiter wurde mit einer anderen Aufgabe betraut. Zudem wurden Zuständigkeiten im Ministerium neu geordnet. Eine Task Force wurde außerdem eingerichtet, um die Vorwürfe aufzuklären.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 20. Juli 2018 16:30 Uhr

Weitere Meldungen