Termin für Sondersitzung zu Pharmahandel noch unklar

Termin für Sondersitzung zu Pharmahandel noch unklar

Der Termin für die geplante Sondersitzung des Gesundheitsausschusses des Landtags in Potsdam zu Versäumnissen der Behörden beim Umgang mit einem womöglich kriminellen Pharmahändler ist noch offen. Darüber werde das Präsidium des Landtags entscheiden, wegen der Sommerpause des Parlaments allerdings im Umlaufverfahren, wie ein Sprecher des Landtags am Donnerstag mitteilte. Das bedeutet, dass die Präsidiumsmitglieder schriftlich gefragt werden.

Diana Golze (Die Linke)

© dpa

Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze (Die Linke). Foto: Britta Pedersen/Archiv

Die oppositionellen Grünen und die CDU hatten für nächste Woche eine Sondersitzung verlangt. Zuvor hatte das Gesundheitsministerium unter Ministerin Diana Golze (Linke) Fehler eingeräumt. Das Unternehmen soll möglicherweise gestohlene und gefälschte Krebsmedikamente vertrieben haben. Erste Hinweise dazu waren bereits im Dezember 2016 aufgetaucht.
Unterdessen forderte die AfD den Rücktritt von Golze. «Wir erleben eine linke Ministerin, die mit letzter Kraft um das Überleben kämpft, der wir aber heute schon prophezeien können, dass dieser Kampf bereits verloren ist», sagte Fraktionschef Andreas Kalbitz.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 19. Juli 2018