Zahl der Bundesbeschäftigten im Osten immer noch gering

Zahl der Bundesbeschäftigten im Osten immer noch gering

Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte, sieht trotz zweier positiver Entscheidungen in diesem Jahr einen Mangel an Bundesbehörden in Ostdeutschland. «Wir brauchen mehr Bundeseinrichtungen im Osten», sagte Hirte der Deutschen Presse-Agentur. «Wir haben aktuell die Situation, dass wir bundesweit durchschnittlich etwa 2,3 Beschäftige des Bundes pro 1000 Einwohner haben. Beispielsweise in Sachsen und in Thüringen liegt diese Zahl bei deutlich unter 1». Der Sitz der neuen Behörde für die Bundesfernstraßen in Leipzig sei ein wichtiges Signal gewesen. «Wir brauchen aber nicht nur in boomenden Städten wie Leipzig mehr Bundeseinrichtungen», sagte Hirte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 16. Juni 2018