Medizinische Hochschule weiter ausgebucht: 329 Studenten

Medizinische Hochschule weiter ausgebucht: 329 Studenten

Drei Jahre nach dem Studienbeginn ist die Mediziner-Ausbildung der privaten Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) weiter ausgebucht. Am Freitag starten erneut 48 Medizinstudenten auf dem Campus in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin), wie MHB-Sprecher Eric Hoffmann am Donnerstag auf Anfrage mitteilte. Hinzu kämen 8 Studenten im Masterstudiengang Psychologie. Damit bilde die Hochschule mittlerweile 329 künftige Ärzte aus, sagte Hoffmann. Darunter seien 188 Studenten der Medizin und 141 Psychologiestudenten.

Die MHB wurde im Herbst 2014 von fünf kommunalen und gemeinnützigen Trägern gegründet, um dem Ärztemangel im Flächenland Brandenburg zu begegnen. Das Land Brandenburg ist neben Bremen das einzige Bundesland, das selbst keine Ärzte an staatlichen Hochschulen ausbildet. Der erste Studiengang startete zum Sommersemester 2015. In diesem Sommersemester schließen die ersten Studenten ihren Bachelor in Psychologie ab.
Nach vier Semestern Grundstudium in Neuruppin wechseln bereits am Donnerstag 46 Medizinstudenten des zweiten Jahrgangs in das Lehrgebäude der MHB in Brandenburg/Havel. Dort gibt es in der früheren Nicolaischule einen Trainingssaal für simulierte Operationen mit digital aufgerüsteten Puppen sowie Modellen einzelner Körperteile für praktische Übungen der angehenden Ärzte.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 5. April 2018