Viele Bienenvölker trotz milden Winters gestorben

Viele Bienenvölker trotz milden Winters gestorben

Der relativ milde Winter war für die Bienen in Brandenburg hart: Etwa jedes fünfte Volk hat nach ersten Schätzungen des Imkerverbandes nicht überlebt. Das Problem seien die schwankenden Temperaturen und ein relativ warmer Januar gewesen, wodurch sich die Varroamilben in der Brut gut vermehren konnten, sagte der Sprecher des Imkerverbandes, Holger Ackermann, auf Anfrage. Das Bienensterben war damit im vergangenen Winter etwa doppelt so groß wie in einem durchschnittlichen Jahr, in dem rund zehn Prozent der Völker sterben. Allerdings waren die Verluste nicht so stark wie im Winter 2016/17, als 35 bis 40 Prozent der Völker eingingen.

Bienen auf einer Bienenwabe

© dpa

Bienen sind am auf einer Bienenwabe zu sehen. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 5. April 2018