18-Jähriger in Berlin niedergestochen

18-Jähriger in Berlin niedergestochen

Ein 18-Jähriger ist im Süden Berlins überfallen und mit mehreren Messerstichen verletzt worden.

Blauchlicht

© dpa

Zwei Unbekannte sollen den Mann am Dienstagabend (07. Dezember 2021) in der Malteserstraße in Tempelhof-Schöneberg angegriffen haben, teilte die Polizei mit. Einer der Angreifer soll dem 18-Jährigen ins Gesicht geschlagen, der andere mehrmals mit einem Messer auf ihn eingestochen haben. Zuvor soll er sich geweigert haben, den Männern Geld zu geben. Wie es am Mittwoch hieß, wurde er stark blutend und mit Verletzungen an beiden Beinen, einem Arm und im Gesicht in ein Krankenhaus gebracht, musste dort aber nur ambulant behandelt werden. Die mutmaßlichen Täter flohen unerkannt. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten schweren Raubs.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 8. Dezember 2021 14:49 Uhr

Weitere Polizeimeldungen